Bali Kino
 Teltower Damm 33
 14169 Berlin
 Tel.: 030 / 811 46 78
 Fax: 030 / 812 99 538

 



 

JIMMY’S HALL - Irland im Jahr 1932: Nach Jahren im amerikanischen Exil kehrt Jimmy Gralton zurück in sein Heimatdorf. Dort, inmitten der rauen irischen Landschaft, hatte er einst einen einfachen Tanzsaal eröffnet. Die ‚Pearse-Connolly Hall’ war ein Ort der freien Entfaltung und der Inspiration, ein Ort zum Träumen und natürlich zum Tanzen. Als Jimmy nun, nach über 10 Jahren, zurückkehrt, erwacht auch sein Tanzsaal zu neuem Leben und mit ihm die Hoffnungen einer neuen, jungen Generation. JIMMY’S HALL schwelgt in der ausgelassenen Stimmung der jungen Freigeister und feiert ihren Mut, ihre Ideale gegenüber der erzkonservativen Kirche zu verteidigen. 

 

JIMMY’S HALL ist inspiriert durch das Leben von James „Jimmy“ Gralton und die turbulenten Ereignisse im Irland der 1930 Jahre. Mehr Informationen zum Film finden Sie auch unter jimmys-hall.pandorafilm.de

 

Regie Ken Loach
GB, Irland, F 2014
109 Minuten
empf. ab 14 Jahren

 

 

Do. 20.11. - So. 23.11.2014 um 20.30 Uhr

Di. 25.11. - Mi. 26.11.2014 um 20.30 Uhr






 

PHOENIX - Juni 1945. Schwer verletzt, mit zerstörtem Gesicht wird die Auschwitz-Überlebende Nelly von Lene, Mitarbeiterin der Jewish Agency und Freundin aus Vorkriegstagen, in die alte Heimat Berlin gebracht. 

 

Kaum genesen von der Gesichtsoperation, macht sich Nelly, den Warnungen Lenes zum Trotz, auf die Suche nach Johnny, ihrer großen Liebe – ihrem Mann, der sie durch sein Festhalten an ihrer Ehe so lange vor der Verfolgung schützen konnte. Doch Johnny ist fest davon überzeugt, dass seine Frau tot ist. Als Nelly ihn endlich aufspürt, erkennt er nicht mehr als eine beunruhigende Ähnlichkeit. Johnny schlägt ihr vor, in die Rolle seiner tot geglaubten Frau zu schlüpfen, um sich das Erbe der im Holocaust ermordeten Familie Nellys zu sichern. 

 

Nelly lässt sich darauf ein. Sie wird ihre eigene Doppelgängerin. Sie möchte wissen, ob Johnny sie geliebt hat. Ob er sie verraten hat. Nelly will ihr Leben zurück. Mehr Informationen zum Film finden Sie auch unter www.phoenix-der-film.de

 

Regie Christian Petzold
D 2014
98 Minuten
empf. ab 14 Jahren

 

 

Do. 20.11. - Mi. 26.11.2014 um 18.00 Uhr






 

 

KUKI Festival [Kurzfilm Kinder Festival]

Wunderschöne Zeichentrick- und Animationsfilme für Kinder ab 4 Jahren.

 

LE PETIT HÉRISSON PARTAGEUR - Ein kleiner Igel findet einen Apfel im Wald und freut sich  darauf, ihn endlich zu genießen. Doch es gesellen sich  einige ungeladene Gäste hinzu.

 

BALLOON BIRDS - Zwei Ballon-Vögel zwitschern zusammen, als ein dritter kommt...

 

IL BRUCO E LA GALLINA - Eine Raupe und eine Henne sind die besten Freunde.  Beide wissen, dass für Raupe eine große Veränderung  ansteht. Wird es danach zwischen den beiden so sein  wie vorher?

 

ZEBRA - Eines Tages läuft das Zebra gegen einen Baum  mit unterwarteten Folgen...

 

PESNIA ZHAURUKA - Es gab einmal eine Zeit, in der Lerchen keine eigene  Melodie hatten. An einem Frühlingsmorgen machte sich  eine kleine Lerche auf den Weg ihr eigenes Lied zu finden…

 

A LIBÉLULA E O SAPINHO - Frösche fressen Libellen. Doch das ist nicht immer  so einfach, wie es sich anhört.

 

PERFECT SHOT - Der wichtige, erste Schultag soll mit der Kamera  festgehalten werden. Doch etwas stört das idyllische Bild.

 

Kurzfilme 2013/2014
Animation/Zeichentrick

Programmlänge ca. 60 Minuten
Die Filme in anderen Sprachen werden Deutsch eingesprochen

 

KUKI 05 KIta - Programm für Kinder ab 4 Jahren - Ein tierisches Programm mit Monster-Unterstützung: Ein großzügiger Igel teilt seinen Apfel und bekommt dafür noch mehr Essen, die Freundschaft zwischen einem Huhn und einer Raupe wird auf die Probe gestellt, ein Zebra hat ein gewaltiges Musterproblem, die kleine Lerche sucht ihr Lied und ein Monster kommt in die Schule.

 

 

Do. 27.11. - Fr. 28.11.2014 um 11.00 Uhr

Sa. 29.11. - So. 30.11.2014 um 16.00 Uhr






 

Ernest und Célestine - Das Universum ist klar aufgeteilt: Hier unten die süßen kleine Mäuse und da oben die bösen gefährlichen Bären. Die Mäuschen lernen schon von klein auf, dass sie sich nie mit den Bären einlassen dürfen. Die pfiffige Maus Célestine sieht das anders, sie hat nämlich den Bären Ernest kennengelernt und der ist ganz besonders nett. Diese Freundschaft mögen weder die Bären, noch die Mäuse akzeptieren, also wird von beiden Seiten alles daran gesetzt, sie zu verhindern. Ernest und Célestine wären aber nicht so ein gutes Team, hätten sie nicht eine Idee, wie sie ihre Freundschaft retten können…

 

Regie Benjamin Renner, Vincent Patar, Stéphane Aubier
Belgien,
F, L 2012
91 Minuten
empf. ab 7 Jahren

 

Do. 27.11. - Fr. 28.11.2014 um 16.00 Uhr