Bali Kino

Bali Kino Berlin

 

 

 

 


 Bali Kino
 Teltower Damm 33
 14169 Berlin
 Tel.: 030 / 811 46 78
 Fax: 030 / 812 99 538

 

20. KINOPROGRAMMPREIS BERLIN-BRANDENBURG 2018



 

Berlin/Potsdam - Zum 20. Mal hat das Medienboard am Mittwoch den Kinoprogrammpreis Berlin-Brandenburg verliehen. Mit insgesamt 432.500  Euro wurden im Delphi Filmpalast das vielfältige Engagement und die innovative Programmgestaltung in 48 Filmtheatern - 32 in Berlin und 16 in Brandenburg - geehrt. 

 

20. KINOPROGRAMMPREIS BERLIN-BRANDENBURG 2018  

WIR HABEN EINEN! Und wir gratulieren allen Gewinnern! 

 

JURYBEGRÜNDUNGEN

… 

 

BALI Kino 

Das Bali setzt auf Zukunft. Das Überleben in der sich so rasant verändernden (Medien)Welt geht nur gemeinsam mit dem Publikum, das bereit ist, der Kinomacherin zu vertrauen und sich auf Verrücktes und Außergewöhnliches einzulassen, zu entdecken, zu diskutieren. Kuratierte Veranstaltungen statt Events. Räume schaffen für gemeinsames, eigenwilliges, kulturelles und politisches Kino. Und das schon seit 39 Jahren. Eine Besucherin meinte, sie würde immer ins Bali gehen. Das wäre klein und frei! Das ist ein Zeichen, das ist die Zukunft!

 

  …







 

DER BUCHLADEN DER FLORENCE GREEN - eine feinsinnig verfilmte Adaption des Romans Die Buchhandlung der britischen Schriftstellerin Penelope Fitzgerald, zelebriert die Liebe zur Literatur: Florence Green hat früh ihren Mann verloren, doch ihre gemeinsame Liebe zu Büchern aller Art lässt sie nicht los. Sie investiert ihr gesamtes Vermögen in die Verwirklichung ihres Traums von einem eigenen Buchladen – ausgerechnet im verträumten englischen Hardborough, Ende der 50er Jahre, wo die Arbeiter dem Bücherlesen skeptisch gegenüberstehen und die Aristokratie energisch vorgibt, was Hochkultur ist und was nicht. Doch trotz der Widerstände hat sie Erfolg und rasch finden auch progressive, polarisierende Werke wie Nabokovs Lolita oder Bradburys Fahrenheit 451 bei den Dorfbewohnern Anklang. Vor allem der seit langem zurückgezogen lebende Mr. Brundish findet Gefallen am neuen Buchladen und dessen Besitzerin. Doch Florence Greens sanfte Kulturrevolution bleibt nicht unbemerkt: Die alteingesessene graue Eminenz Violet Gamart befürchtet einen Kontrollverlust in ihrem Heimatdorf und steht den radikalen Veränderungen mit Argwohn gegenüber. Mit aller Macht versucht sie Florence Steine in den Weg zu legen und die beiden Frauen beginnen eine Auseinandersetzung über Moderne und Konvention. Mehr Informationen zum Film finden Sie auch unter www.capelight.de/der-buchladen-der-florence-green

 

Regie  Isobel Coixet
GB 2017
113 Minuten
FSK ab 0 Jahren
empf. ab 12 Jahren 

 

 

Do. 19.7. - Mi. 25.07.2018 um 20.30 Uhr
Donnerstag in engliisch Original mit deutschen Untertiteln







 

PINA - tanzt, tanzt sonst sind wir verloren - PINA ist ein abendfüllender Tanzfilm mit dem Ensemble des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch und der mitreißenden, einzigartigen Kunst seiner großen, im Sommer 2009 verstorbenen Choreographin.

 

PINA ist ein Film für Pina Bausch von Wim Wenders. Er lädt die Zuschauer ein auf eine sinnliche, bildgewaltige Entdeckungsreise in eine neue Dimension: mitten hinein auf die Bühne des legendären Ensembles und mit den Tänzern hinaus aus dem Theater in die Stadt und das Umland von Wuppertal – den Ort, der 35 Jahre für Pina Bausch Heimat und Zentrum ihres kreativen Schaffens war.

 

Im Mittelpunkt des künstlerischen Konzepts von PINA stehen 4 Stücke von Pina Bausch: Das Frühlingsopfer, Café Müller, Kontakthof und Vollmond. Wim Wenders macht die Tänzer zu seinen Protagonisten und lässt sie von ihren ganz persönlichen Erfahrungen in der Arbeit mit Pina Bausch erzählen – aber eben in ihrer eigenen Sprache, dem Tanz.

 

Regie Wim Wenders
Deutschland 2010
107 Minuten
FSK ab 0 Jahren
empf. ab 12 Jahren

 

 

Do. 19.7. - Sa. 21.07.2018 um 18.00 Uhr







 

HEIDI - Die glücklichsten Tage ihrer Kindheit verbringt das Waisenmädchen Heidi zusammen mit ihrem eigenbrötlerischen Großvater, dem Almöhi, abgeschieden in einer einfachen Hütte in den Schweizer Bergen. Zusammen mit ihrem Freund, dem Geißenpeter, hütet sie die Ziegen des Almöhi und genießt die Freiheit in den Bergen in vollen Zügen.

 

Doch die unbeschwerte Zeit endet jäh, als Heidi von ihrer Tante Dete nach Frankfurt gebracht wird. Dort soll sie in der Familie des wohlhabenden Herrn Sesemann eine Spielgefährtin für die im Rollstuhl sitzende Tochter Klara sein und unter der Aufsicht des strengen Kindermädchens Fräulein Rottenmeier lesen und schreiben lernen. Obwohl sich die beiden Mädchen bald anfreunden und Klaras Großmutter in Heidi die Leidenschaft für Bücher erweckt, wird die Sehnsucht nach den geliebten Bergen und dem Almöhi immer stärker…

 

Regie Alain Gsponer
Schweiz/Deutschland 2015
111 Minuten
FSK ab 6 Jahren,
empf. ab 8 Jahren

 

 

Do. 19.7. - So. 22.07.2018 um 16.00 Uhr




... KURZFILM DES MONATS

 

MEGATRICK - Wie erreiche ich mein großes Ziel im Leben? Hier kommt der Megatrick! Anne Isensee kommt schnell und geradlinig zum Punkt. Sieht dann auch verlockend aus, was die Linie so als Lebenskonzept umreißt. Nur, dass es dann doch ein, zwei Knicke gibt. Lässig, mit Witz und Tiefgang.      

 

Regie  Anne Isensee
Deutschland 2017
01:46 Minuten
Animation