Bali Kino

Bali Kino Berlin

 

 

 

 


 Bali Kino
 Teltower Damm 33
 14169 Berlin
 Tel.: 030 / 811 46 78
 Fax: 030 / 812 99 538

 




 

DER KLAVIERSPIELER VOM GARE DU NORD - Bahnhofstrubel in Paris: Menschen strömen durcheinander, gehetzt, anonym, merkwürdig blind und taub für einander. Nur für einen gilt diese Beschreibung nicht. Mathieu Malinski hat sich auf eine Insel inmitten dieses geschäftigen Gewusels zurückgezogen. Der junge Mann sitzt an einem öffentlichen Klavier, er spielt ganz für sich und doch auch für die ganze Welt. Und einer ist im Publikum, der wahrnimmt, dass die Musik für Mathieu mehr ist als ein zerstreuendes Hintergrundrauschen: Pierre Geithner, Leiter des Pariser Konservatoriums. Nur zu gern würde er den jungen Mann fördern, doch Mathieu Malinski hat schon zu viele Enttäuschungen erlebt, um sein Glück annehmen zu können. Und so weist Mathieu ihn ab. Bis zu dem Tag, an dem er wegen Diebstahls vor Gericht steht und niemanden hat, an den er sich wenden kann – außer Pierre Geithner, der seine Haftstrafe in Sozialstunden am Konservatorium umwandeln lässt. Pierre erkennt Mathieus außergewöhnliches Talent und meldet ihn zum renommiertesten Klavierwettbewerb des Landes an. So betritt Mathieu eine Welt, deren Regeln er nicht kennt. Nicht nur die strenge Klavierlehrerin, „die Gräfin“, die Mathieu auf den Wettbewerb vorbereiten soll, hegt begründete Zweifel an seiner Eignung. Doch Pierre lässt sich nicht beirren und setzt alles auf Mathieu.

 

DER KLAVIERSPIELER VOM GARE DU NORD ist eine so brillante wie elektrisierende Geschichte über die vereinende Kraft der Musik und die große Chance, die im gegenseitigen Vertrauen liegt. Regisseur Ludovic Bernard versammelt in seinem mitreißenden Film große Stars wie Lambert Wilson und Kristin Scott Thomas und stellt sie an die Seite eines umwerfenden jungen Talents, Jules Benchetrit. Ein Film voller Atmosphäre und Energie, der uns von der ersten Minute an in Bann zieht.

 

Regie Ludovic Bernard
Frankreich 2019
106 Minuten
FSK ab
0 Jahren
empf. ab 14 Jahren

 

 

Do. 18.07.2019 - Mi. 24.07.2019 um 20.30 Uhr







 

VERLIEBT IN MEINE FRAU - Als Daniel seinen alten Freund Patrick und dessen neue junge Freundin Emma leichtfertig zum Abendessen einlädt, ist seine Frau Isabelle alles andere als begeistert. Patricks Ex-Frau ist ihre beste Freundin und die Einladung der Neuen empfindet sie als Verrat. Als die Gäste eintreffen, scheinen sich ihre Befürchtungen zu bewahrheiten: Emma ist sehr attraktiv und nur halb so alt wie Patrick. Viel schlimmer jedoch ist die Reaktion ihres Mannes: Angesichts der jungen Dame geraten Daniels Fantasien völlig außer Kontrolle.

 

Multitalent Daniel Auteuil übernimmt in dieser ausgelassenen Geschlechterkomödie nicht nur die Regie, sondern spielt an der Seite von Schauspielstar Gérard Depardieu und der wunderbaren Sandrine Kiberlain auch gleich die Hauptrolle. Mit Ironie und Augenzwinkern nimmt der Film die gegensätzlichen Sichtweisen von Mann und Frau unter die Lupe. Mehr Informationen zum Film finden Sie auch unter www.weltkino.de/filme/verliebt-in-meine-frau

 

Regie Daniel Auteuil
Frankreich 2019
85 Minuten
FSK ab 0 Jahren
empf. ab 14 Jahren

 

 

Do. 18.07.2019 - Mi. 24.07.2019 um 18.00 Uhr







 

KRIEG DER KNÖPFE - Weitere Verfilmung des Kinderbuch-Klassikers von Louis Pergaud um die Fehde zwischen den Jungs zweier verfeindeter Dörfer in der französischen Provinz. Ein feinfühlig zwischen Humor und Drama vermittelnder Film, der auf die Sehnsucht der Hauptfigur Lebrac fokussiert, der Bevormundung durch die Erwachsenen zu entkommen.

 

Südfrankreich im März 1944: Seit Generationen ärgern und prügeln sich die Jungen der Nachbardörfer Longeverne und Velrans, wo sie nur können. Als Lebrac, der Anführer der Bande aus Longeverne, einem Gefangenen die Knöpfe seiner Kleidung abschneidet, schwören die Jungen aus Velrans Rache. Aber dann kommt die hübsche Violette nach Longeverne – und der Krieg der Erwachsenen holt den der Kinder ein. Denn in Wahrheit heißt das Mädchen Myriam, ist Jüdin und musste vor den Nationalsozialisten aus Paris fliehen. Ihr droht die Deportation durch Polizisten des Vichy-Regimes, wenn die Jungen nicht zusammenhalten.

 

Regie Yann Samuell
Frankreich 2011
108 Minuten
FSK ab 6 Jahren,
empf. ab 8 Jahren

 

 

Do. 18.07.2019 - So. 21.07.2019 um 16.00 Uhr




21. KINOPROGRAMMPREIS BERLIN-BRANDENBURG 2019



 

Bereits zum 21. Mal ehrt das Medienboard die besten Programmkinos und das herausragende Engagement der Kinomacher*innen in der Hauptstadtregion.

 

Mit dem Kinoprogrammpreis werden Engagement und Programmgestaltung der Kinomacher*innen der Hauptstadtregion prämiert: um einerseits die einzigartige und lebendige Kinovielfalt in Berlin zu erhalten und andererseits die Filmtheater in Brandenburg bei ihrer engagierten Arbeit zu unterstützen.

 

WIR HABEN EINEN UND FREUEN UNS!

Wir Danken unserem Publikum, da Sie uns diese Programmgestaltung möglich machen. Vielen Dank

 

[...] Begründung der Jury für das BALI Kino

Leider ist am am BALI der rückläufige Trend des letzten Jahres nicht vorübergegangen. Dennoch setz es weiterhin auf seine gute Verankerung im Kiez, die Themenvielfalt und die Freiheit des Kuratierens eines Qualitätsprogramms. Mit der „Verlegerin“, „3 Tage in Quiberon“ und „Loving Vincent“ war das BALI besonders erfolgreich. Und das im 40. Jahr seines Bestehens. Dafür zollt die Jury ihren Respekt und zeichnet das Bali auch in diesem Jahr wieder gerne aus. [...]




... KURZFILM DES MONATS



 

Je suis célib

 

Was, wenn Männer Männer-Objekte wären, die man  wie ein Leihfahrrad in der Stadt ausleihen kann? Für Alice gibt es nicht den einen idealen Mann –  sie wählt wer oder was ihr gerade passt aus der  Fahrradleihstation aus.

 

Regie Boris Vassalo, Jérémie Poppe
Frankreich 2015
02:20 Minuten
Kurzspielfilm/Komödie


 

 

 

 

 

femdom-mania.net femdom-scat.net hot-facesitting.ru