Bali Kino

Bali Kino Berlin

 

 

 

 


 Bali Kino
 Teltower Damm 33
 14169 Berlin
 Tel.: 030 / 811 46 78
 Fax: 030 / 812 99 538

 




 

SCHWARZE MILCH - In der mongolischen Wüste Gobi verbringen zwei Schwestern die ersten Jahre ihrer Kindheit gemeinsam, dann werden sie getrennt. Die Eine wächst in Deutschland auf, während die Andere in der Mongolei bleibt und dort das traditionelle Leben der Nomaden lebt. Doch auch noch Jahre später sehnen sich die beiden Schwestern nacheinander. Es kommt zu einem emotionalen Wiedersehen in der Wüste. Zwei Welten treffen aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten, zwei Menschen, die einander brauchen, aber nicht wissen, wie sie miteinander umgehen sollen. Wird die frühere Vertrautheit die Kluft überwinden können? Es ist eine Suche nach Anerkennung und Liebe, manifestiert als Kampf der Kulturen...

 

Mehr Informationen zum Film finden Sie auch unter www.schwarzemilch.com

 

Regie Uisenma Borchu
Deutschland/Mongolei 2020

92 Minuten

FSK ab 12 Jahren

 

 

Do. 24.09.2020 - Mi. 30.09.2020 um 20.30 Uhr







 

GEGEN DEN STROM - Halla ist fünfzig und eine unabhängige Frau. Doch hinter der Fassade einer gemächlichen Routine führt sie ein Doppelleben als leidenschaftliche Umweltaktivistin. Bekannt unter dem Decknamen „Die Frau der Berge“ führt sie heimlich einen Ein-Frau-Krieg gegen die lokale Aluminiumindustrie. Mit ihren riskanten Aktionen gelingt es ihr, die Verhandlungen zwischen der isländischen Regierung und einem internationalen Investor zu stoppen. Doch dann bringt die Bewilligung eines fast schon in Vergessenheit geratenen Adoptionsantrags Hallas gradlinige Pläne aus dem Takt. Entschlossen plant sie ihre letzte und kühnste Aktion als Retterin des isländischen Hochlands.

 

Bereits mit seinem großartigen Debüt „Von Menschen und Pferden“ erregte Benedikt Erlingsson international Aufmerksamkeit. Nun ist der isländische Regisseur zurück mit einer ebenso knochentrockenen wie politisch scharfzüngigen Komödie. Die Inszenierung der atemberaubenden Kulisse Islands ist betörend und die Hauptdarstellerin Halldóra Geirharðsdóttir eine Wucht. GEGEN DEN STROM begeisterte das Publikum der Semaine de la Critique auf dem Filmfestival Cannes 2018. Mehr Informationen zum Film finden Sie auch unter www.gegen-den-strom-film.de

 

Regie Benedikt Erlingsson
Island/Frankreich/Ukraine 2018
101 Minuten
FSK ab 6 Jahren
empf. ab 14 Jahren

 

 

Do. 01.10.2020 um 18.00 Uhr

Sa. 03.10.2020 - Mi. 07.10.2020 um 18.00 Uhr

Do. 01.10.2020 - Sa. 03.10.2020 um 20.30 Uhr

Donnerstag in isländisch Original mit deutschen Untertiteln




Freitag - LESUNG


 

Christian Küttner liest

 

ABSCHIED VOM GRÖSSENWAHN: 

Wie wir zu einem  Menschlichen Maß finden 

 

von Christian Küttner und Ute Scheub  

 

Schneller, höher, weiter - Größenwahn und Gigantismus sind zum Motto unseres Daseins  geworden. Unreflektiert produzieren und konsumieren wir immer mehr, bauen immer höher, fliegen immer weiter - und merken gar nicht, wie unmenschlich diese Art zu leben eigentlich ist. Ute Scheub und Christian Küttner hinterfragen diese Entwicklung und modellieren ein menschliches Lebensmaß. Ein Buch, das Mut macht und zahlreiche Alternativen vorstellt …

 

Finanzkrise, Flüchtlingskrise, Demokratiekrise, Hungerkrise, Klimakrise, Coronakrise – in den letzten Jahren scheinen Krisen der neue Normalzustand geworden zu sein. In ihrem Buch ABSCHIED VOM GRÖSSENWAHN. WIE WIR ZU EINEM MENSCHLICHEN MASS FINDEN (Erscheinungs-Termin 08.09.2020) begeben sich Ute Scheub und Christian Küttner auf die Suche nach einem menschlichen und planetenfreundlichen Leben, das uns resilienter und krisenfester macht – orientiert an Wohlergehen statt Gewinn, Verbundenheit statt Anonymität, Lebendigkeit statt Betonwüsten.

Die Autoren zeigen, dass es vor allem unsere von Größenwahn und Gigantismus geprägte Lebensweise ist, die zu immer neuen Krisen führt und weder uns noch der Natur gut tut. Ihr Gegenmodell: ein menschliches Lebensmaß, weg vom Höher Schneller Weiter einer Gewinnmaximierenden Konsumgesellschaft. Denn: »Der Mensch ist keine Maschine!«

 

 

Freitag, 02.10.2020 18.00 Uhr LESUNG







 

SHAUN DAS SCHAF – UFO-Alarm - Seltsame Lichter über dem verschlafenen Städtchen Mossingham kündigen geheimnisvollen Besuch aus einer fernen Galaxie an...

 

Als die intergalaktische Besucherin – eine verspielte, liebenswerte Außerirdische namens LU-LA – in der Nähe der Mossy Bottom Farm eine Bruchlandung hinlegt, sieht Shaun sofort die Chance, alien-mäßigen Spaß zu haben und neue Abenteuer zu erleben, und beginnt seine Mission, LU-LA sicher zurück auf ihren Heimatplaneten zu bringen. Mit ihren magischen Alien-Kräften, die zumeist darin bestehen Chaos zu verbreiten und galaktisch laut zu rülpsen, hat sie schnell die ganze Schafherde für sich gewonnen. Shaun begibt sich mit seiner neuen Freundin auf einen Trip in Richtung Mossingham Forest, um gemeinsam ihr verschollenes Raumschiff zu finden. Dabei ahnen sie jedoch nicht, dass ihnen bereits fiese Alien-Jäger auf der Spur sind.  

Wie lösen Shaun und seine Herde den Ufo-Alarm auf der Mossy Bottom Farm, bevor es zu spät ist?

 

Regie Will Becher, Richard Phelan
Großbritannien 2019
90 Minuten
FSK ab 0 Jahren
empf. ab 7 Jahren

 

 

Do. 01.10.2020 - So. 04.10.2020 um 16.00 Uhr




... KURZFILM DES MONATS

 

 

WER TRÄGT DIE KOSTEN - Drei Experten geben tiefe Einblicke in ein hochbrisantes Thema. Ob Experte Nummer vier noch einmal eingeladen wird, darf allerdings bezweifelt werden... 

 

Regie Daniel Nocke
Deutschland 2015
Animationsfilm
3‘50 Minuten
Short Tiger Preisträger 2016