Bali Kino

Bali Kino Berlin

 

 

 

 


 Bali Kino
 Teltower Damm 33
 14169 Berlin
 Tel.: 030 / 811 46 78
 Fax: 030 / 812 99 538

 

Alle Vormittags‐Vorstellungen nur nach vorheriger telefonischer Bestellung.




Spatzenkino



 

 

Pfoten im Schnee  

 

 

Miriam und der streunende Hund - Miriam baut gerade einen großen Schneemann, als ihr ein Hund zuläuft. Die Besitzer sind nirgends zu sehen und zu Miriams großer Freude zieht der niedliche Hund für eine Nacht bei ihr zu Hause ein.

 

Regie Andres Tenusaar

Estland 2015

 

 

 

 

Der kleine Eisbär Lars und die Honigmedizin - Müde und schlapp liegen die Eltern von Lars in der Eishöhle: Sie haben Bärenschnupfen. Helfen könnte ihnen die Honigmedizin der Braunbären. Und so macht sich der kleine Eisbär auf eine abenteuerliche Reise jenseits der Schneegrenze. 

 

Regie Thilo Graf Rothkirch

Deutschland 2003

 

 

Dienstag, 20.2.2018 um 10.00 Uhr  

 

Eintritt 2,00 €, Programmlänge ca. 45 Minuten, empf. ab 4 Jahren

Anmeldung für das Spatzenkino unter Telefon 030 - 449 47 50

Mehr Informationen hierzu finden Sie auch unter spatzenkino.de




Kinderfilm des Monats Februar



 

DIE REISE DER PINGUINE 2 - Zum Ende des antarktischen Sommers Ende Februar verlassen die Kaiserpinguine den Ozean und wandern wochenlang bis zu 200 Kilometer landeinwärts über das Packeis zu ihren Brutplätzen. Geleitet von ihrem Instinkt führt sie ihr Weg durch eine gnadenlose Eiswüste in eine unwirtliche Region, in der keine andere Lebensform überleben kann. Nur hier finden sie sichere Plätze, wo sie sich paaren, ihre Eier ausbrüten und Jungtiere großziehen können. 

 

Ende Mai ist es soweit: Das Kaiserpinguinweibchen legt ein einziges Ei und wärmt es in einer Brutfalte zwischen seinen kurzen Beinen. Am folgenden Tag muss das Männchen übernehmen. Bei der Übergabe ist höchste Vorsicht geboten: Das Ei darf nicht fortrollen, sonst erfriert es binnen Sekunden. Erschöpft von den vielen Wochen ohne Nahrung brechen die Mütter mit letzter Kraft zum Ozean auf. Die Männchen bleiben zurück und sind weitere 60 Tage eisigen Schneestürmen und hungrigen Riesensturmvögeln ausgesetzt, bis die Küken Mitte Juli schlüpfen. Mittlerweile haben die Väter seit 120 Tagen nicht mehr gefressen. Kommen die Weibchen nicht rechtzeitig mit Futter zurück, müssen sie ihren Nachwuchs verlassen um selbst überleben zu können.

 

Während die Temperaturen steigen und das Eis immer brüchiger wird, wechseln sich die Eltern bis Mitte Dezember so lange mit ihren Wanderungen an das Meer und dem Füttern ab, bis ihre Jungen alt genug sind, um sich selbst zu versorgen. Keiner hat den jungen Kaiserpinguinen gezeigt, wie man schwimmt, wie man taucht oder wie man fischt, als sie sich ohne Eltern in Richtung Meer aufmachen. Doch vom ersten Sprung ins kalte Wasser an sind sie in ihrem Element. In vier Jahren werden sie ihren Geburtsort wiedersehen und eigenen Nachwuchs in die Welt setzen. Aber nur, wenn das Packeis infolge der globalen Erwärmung nicht weiter zurückgeht und die Brutplätze der Kaiserpinguine erhalten bleiben ...

 

Zwölf Jahre nach seinem oscarprämierten und mit mehr als 25 Millionen Zuschauern erfolgreichsten Dokumentarfilm aller Zeiten kehrt der Regisseur Luc Jacquet in die Antarktis zurück, um erneut das Leben der Kaiserpinguine zu dokumentieren. Mit Hilfe modernster Technik wie 4K-Ultra-HD-Auflösung, Kameradrohnen und Unterwasserkameras entstanden sensationelle, absolut brillante und gestochen scharfe Bilder vom Südpol und seiner Bewohner, die über die des ersten Teils noch hinausgehen.

 

Erfreulicherweise verzichtet der Filmemacher dieses Mal weitgehend auf die Vermenschlichung der Pinguine und auf dramatische Szenen, die kleinere Kinder verstören könnten – daher empfehlen wir diesen Film bereits für Kinder ab 7 Jahre.

 

Wie schon im ersten Teil leistet die Kamera Phänomenales, wenn sie den Tieren unglaublich nahekommt und Eindrücke von monumentaler Schönheit einfängt. Vom Brüten bis zum Erwachsenwerden verfolgt er die Wege einer Pinguinfamilie und hat dafür unzählige Stunden Filmmaterial zu einem 85-minütigen Kinodrama geschnitten. DIE REISE DER PINGUINE 2 ist eine poetisch schöne und bildgewaltige Reise in ein eine artenreiche Welt, die es zu bewahren und zu schützen gilt. FBW Pressetext, Prädikat wertvoll

 

 

Regie Luc Jacquet
Frankreich 2017
85 Minuten
FSK ab 0 Jahren,
empf. ab 7 Jahren
FBW Prädikat wertvoll

 

 

Mittwoch, 28.2.3018 um 10.30 Uhr und 15.00 Uhr

 

 

 

Infos und zentrale Voranmeldung unter Telefon 030 - 23 55 62 51

 

Mehr Informationen hierzu finden Sie auch unter www.kinderkinobuero.de

 

Der Eintritt für Kinder beim Kinderfilm des Monats beträgt höchstens 3,00 €.
Gruppen ab 4 Personen zahlen nur 2,50 € pro Person.





Spatzenkino



 

Frühlingsgezwitscher  

 

 

 

Rolfs neue Vogelhochzeit - Das kleine Vögelchen will fliegen lernen, aber es traut sich nicht so recht. Seine Eltern und viele andere Vögel ermutigen es mit Rolf Zuckowskis altbekannten Liedern rund um die Vogelhochzeit. Und wer kann, singt mit!

 

Regie: Sandra Schießl
Deutschland 2017
Puppentrick
24 Minuten

 

 

Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab? Ein kleiner gelber Freund - Ein gelbes, flauschiges Federtier freundet sich schnell mit dem kleinen braunen Hasen an und folgt ihm auf Schritt und Tritt. Leider ist es mit der Verständigung nicht so einfach. Quak.

 

Regie Steve Moltzen
AUS/D 2012–2014
Zeichentrick
11 Minuten

 

 

Dienstag, 13.3.2018 um 10.00 Uhr  

 

Eintritt 2,00 €, Programmlänge ca. 45 Minuten, empf. ab 4 Jahren

Anmeldung für das Spatzenkino unter Telefon 030 - 449 47 50

Mehr Informationen hierzu finden Sie auch unter spatzenkino.de




Kinderfilm des Monats März




 

DIE HÄSCHENSCHULE – JAGD NACH DEM GOLDENEN EI - Großstadthase Max lebt allein auf einer Verkehrsinsel und schlägt sich mit coolen Sprüchen und kleinen Gaunereien durchs Leben. An Osterhasen glaubt er schon lange nicht mehr – sein größter Wunsch ist es, Mitglied bei einer gefürchteten Hasen-Gang zu werden. Als er endlich zur Aufnahmeprüfung eingeladen wird, kann er sein Glück kaum fassen und hüpft übermütig auf ein ferngesteuertes Flugzeug, das urplötzlich von einer Böe erfasst wird und ihn kilometerweit durch die Luft wirbelt. Anstatt im Hasenhimmel landet der Bruchpilot ausgerechnet in der Häschenschule, von der er bisher dachte, dass sie nur im Märchen existiert.  

 

Auf einmal ist Max umringt von jungen Hasenkindern in altmodischen Kleidern, die stolz über das riesige goldene Osterei wachen, das ihnen magische Kräfte verleiht. Sie lernen brav alle Regeln, lauschen den Geschichten von Lehrer Eitelfritz und trainieren bei Madame Hermine für die Oster-hasen-Abschlussprüfung. Max fühlt sich wie in eine andere Zeit versetzt und hat nur einen Gedanken: Nichts wie weg!

 

Aber das ist nicht so einfach wie gedacht, denn nur ausgebildete Osterhasen können die hohe Dornenhecke überwinden, die die Schule von der Außenwelt abschirmt. Während Max an seinem Fluchtplan schmiedet, wird die Häschenschule von einer Fuchsfamilie angegriffen, die es auf das goldene Ei abgesehen hat. Nun muss sich Max entscheiden: Lässt er Lehrer und Mitschüler im Stich um rechtzeitig zur Aufnahmeprüfung in der Stadt zu sein oder wird er ein echter Osterhase und hilft den anderen dabei, die Füchse zu überlisten und Ostern zu retten?

 

Nun beginnt die erste Stunde, Häschen haben Pflanzenkunde. Eh’ sie eine Antwort geben, müssen sie die Pfote heben.

 

Mit über 2,5 Millionen verkauften Exemplaren gehört das im Jahr 1924 erschienene Bilderbuch DIE HÄSCHENSCHULE von Fritz Koch-Gotha und Albert Sixtus zu den erfolgreichsten Kinderbüchern überhaupt. Jetzt kommt der preisgekrönte Oster-Klassiker als Kinderfilm des Monats in einer modernisierten Version auf die Leinwand und verbindet die liebenswerten Figuren der Vorlage mit der Turbulenz eines modernen Animationsabenteuers. Entstanden ist ein wunderbarer Kinderfilm für Kinoanfänger mit Spannung, Poesie, Witz und viel Humor, der spielerisch die Bedeutung von Verantwortung und Zusammenhalt vermittelt.

 

So verweist der Computeranimationsfilm zwar noch durch manche Reime und Bildzitate auf die Vorlage, relativiert aber ansatzweise deren aus heutiger Sicht deutlich überholten pädagogischen Vorstellungen oder Geschlechterrollen. Stefan Stiletto, kinofenster.de

 

DIE HÄSCHENSCHULE – JAGD NACH DEM GOLDENEN EI ist ein bezauberndes Animationsabenteuer, das schon kleinen Filmfreunden eine riesengroße Freude bereiten wird. Ein entzückender Film, so bunt und schön wie ein Osternest. FBW-Pressetext, Prädikat besonders wertvoll

 

Regie Ute von Münchow-Pohl
Deutschland 2017
97 Minuten
FSK ab 0 Jahren,
empf. ab 6 Jahren
FBW Prädikat besonders wertvoll

 

 

Mittwoch, 14.3.3018 um 10.30 Uhr und 15.00 Uhr

Mittwoch, 28.3.3018 um 10.30 Uhr

 

 

 

Infos und zentrale Voranmeldung unter Telefon 030 - 23 55 62 51

 

Mehr Informationen hierzu finden Sie auch unter www.kinderkinobuero.de

 

Der Eintritt für Kinder beim Kinderfilm des Monats beträgt höchstens 3,00 €.
Gruppen ab 4 Personen zahlen nur 2,50 € pro Person.




Kindertheater


 

 

 

 

 

 

 

Gahls Märchenklavier

 

Aladin und die Wunderlampe 

erzählt von Johannes Gahl am Klavier für Kinder ab ca. 6 Jahren

(Ein Märchen aus "1001 Nacht") 

 

Wer die Wunderlampe besitzt, dem werden (fast) alle Wünsche erfüllt. Der Junge Aladin erhält sie durch Zufall, doch auch ein gefährlicher Zauberer ist hinter ihr her...  Und dann kommt auch noch die Tochter des Königs von China ins Spiel...   

 

Donnerstag, 1.3.2018 um 10.30 Uhr 
(nur nach vorheriger Anmeldung)

 

 

 

 

Rumpelstilzchen 

mit Musik erzählt von Johannes Gahl am Klavier

Ein Märchen für Kinder ab 6 Jahren 

 

In dem bekannten Märchen besitzt das Rumpelstilzchen die außergewöhnliche Fähigkeit, Stroh zu Gold zu spinnen (die musikalische Umsetzung des Spinnens macht jedes Mal das Bild des sich drehenden Spinnrades sehr anschaulich; am Ende liegt das Gold auf dem Boden, und auch das klingt "wie Musik in den Ohren"). 

 

Sonntag, 4.3.2018 um 15.00 Uhr

 

 

 

 

Die lustige Paula 

Mit Musik erzählt von Johannes Gahl am Klavier

Ein Märchen für Kinder ab 5 Jahren 

 

Paula ist eine junge Frau, die immer fröhlich ist, auch wenn ihr oder einem aus ihrer Familie ein Missgeschick passiert. Doch eines Tages, als eine Schlange das Leben ihrer Kinder bedroht, ist sie nicht mehr lustig. Jetzt ist sie nur noch damit beschäftigt, wie sie das drohende Unheil von ihren Kindern fernhalten kann. Und es gelingt ihr, so dass sie am Ende wieder fröhlich sein kann. 

 

Sonntag, 18.3.2018 um 15.00 Uhr

 

 

 

 

Die Bremer Stadtmusikanten und Die lustige Paula 

Mit Musik erzählt von Johannes Gahl am Klavier

Ein Märchen für Kinder ab 5 Jahren 

 

Vier Tiere, die jeweils ihren Herrn nicht mehr zufrieden stellen können, tun sich zusammen und brechen auf nach Bremen, wo sie als Musikanten einen Neuanfang machen wollen. Unterwegs, in einem Wald, stoßen sie auf ein Räuberhaus. Das ist für die 4 Tiere die erste Gelegenheit, die Wirkung ihrer Musik als Quartett zu erproben… 

 

Donnerstag, 22.3.2018 um 10.30 Uhr

Freitag, 23.3.2018 um 10.30 Uhr 

(nur nach vorheriger Anmeldung)

 

 

 

 

Anmeldungen über Telefon 030 811 46 78