Bali Kino

Bali Kino Berlin

 

 

 

 


 Bali Kino
 Teltower Damm 33
 14169 Berlin
 Tel.: 030 / 811 46 78
 Fax: 030 / 812 99 538

 

Unser Monatsprogramm und Veranstaltungsflyer zum Ausdrucken.

Programmänderungen vorbehalten. Angaben ohne Gewähr.



12-Monatsprogramm-Dezember-2022.pdf
12-cinema-italia-2022.pdf
12_KINO-DER-NACHBARN-12-12-2022.pdf


Der Gesang der Flusskrebse

Als junges Mädchen wird Kya von ihren Eltern verlassen. In den gefährlichen Sümpfen von North Carolina zieht sie sich alleine groß und entwickelt sich zur scharfsinnigen und zähen jungen Frau. Jahrelang geisterten Gerüchte über das „Marschmädchen“ durch das nahegelegene Örtchen Barkley Cove und schlossen sie von der Gemeinschaft aus. Als sich Kya zu zwei jungen Männern aus der Stadt hingezogen fühlt, eröffnet sich für sie eine neue, verblüffende Welt. Doch als einer von ihnen tot aufgefunden wird, sieht die Gemeinde sofort in Kya die Hauptverdächtige. Im Laufe des Falles wird immer mysteriöser, was tatsächlich passiert ist – und es droht die Gefahr, dass die vielen Geheimnisse, die im Sumpf verborgen liegen, ans Licht kommen...

 

2019 begeisterte die amerikanische Schriftstellerin Delia Owens Leserinnen und Leser auf der ganzen Welt mit ihrem Roman Der Gesang der Flusskrebse. Gefolgt vom Bestseller um das geheimnisvolle „Marschmädchen“ kommt jetzt die fesselnde Verfilmung auf die große Leinwand.

 

Regie Olivia Newman
USA 2022
121 Minuten
FSK ab 12 Jahren
empf. ab 14 Jahren

 

 

Do. 01.12.2022 um 18.00 Uhr

Sa. 03.12.2022 - Mi. 07.12.2022 um 18.00 Uhr


VANDANA SHIVA – Ein Leben für die Erde

Wie wurde Vandana Shiva, die eigensinnige Tochter eines Waldschützers aus dem Himalaya, eine ernstzunehmende Widersacherin von Agrarkonzernen wie Monsanto?

 

VANDANA SHIVA – EIN LEBEN FÜR DIE ERDE erzählt die bemerkenswerte Lebensgeschichte der Öko-Aktivistin Dr. Vandana Shiva, wie sie sich den Großkonzernen der industriellen Landwirtschaft entgegenstellte und in der Bewegung für Biodiversität und ökologischer Landwirtschaft zur Ikone wurde. Sie inspirierte so weltweit zu einer Agrar- und Ernährungswende und wurde zu einer der wichtigsten Aktivistinnen unserer Zeit, wofür sie unter anderem den alternativen Nobelpreis erhielt.

 

Der Film konzentriert sich auf bahnbrechende Ereignisse, die ihr Denken formten, bevor sie den Kampf gegen ein mächtiges Agrarbusiness aufnahm. Seitdem inspiriert sie Menschen auf der ganzen Welt dazu, für eine gerechte Agrar- und Ernährungswende einzutreten und für das Überleben auf der Erde zu kämpfen.

 

Regie James Becket & Camilla Becket
USA/Australien 2021
81 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Dokumentation

 

 

Do. 01.12.2022 - Mi. 07.12.2022 um 20.30 Uhr


Der anatolische Leopard

Fikret, seit 22 Jahren Direktor des Zoos von Ankara, befürchtet, daß arabische Investoren seinen Zoo in einen Vergnügungspark umbauen. Die mögliche Rettung: Der Zoo beherbergt einen Anatolischen Leoparden, der unter Artenschutz steht. Aber der ist erst tot und dann verschwunden.

 

In Ankara, im ältesten Zoo der Türkei, gehen ein einsamer Direktor und eine zurückgezogene Beamtin eine ungewöhnliche Verbindung ein: Als sie den Tod des ältesten Zoobewohners, eines anatolischen Leoparden, vertuschen und seine Flucht vortäuschen, um den Privatisierungsprozess des Zoos zu verhindern, setzen sie eine absurde Scharade in Gang, die außer Kontrolle gerät. In der grauen und stillen Hauptstadt der Türkei lebt der Geist des Leoparden weiter.

 

Regie Emre Kayis
Türkei/Deutschland/Dänemark/Polen 2021
108 Minuten
FSK k.A., empf. ab 12 Jahren

 

 

Do. 08.12.2022 - So. 11.12.2022 um 16.00 Uhr


Das Leben ein Tanz

Die 26-jährige Èlise hat eine vielversprechende Karriere als Balletttänzerin vor sich. Doch als sie sich bei einem Sprung auf der Bühne schwer verletzt, zerbricht alles, wofür sie jahrelang gearbeitet hat. Stück für Stück muss Èlise ihr Leben neu zusammensetzen und lernen, dass Vergangene hinter sich zu lassen. Ihr Weg führt sie von Paris in die Bretagne, zu neuen Freunden, einer neuen Liebe und der Freiheit, endlich das zu tun, wofür ihr Herz schlägt. Und sie erkennt dabei, dass nur eins wirklich zählt: Das Hier und Jetzt.

 

Regie Cédric Klapisch
Belgien/Frankreich 2022
118 Minuten
FSK ab 12 Jahren

 

 

Do. 08.12.2022 - So. 11.12.2022 um 18.00 Uhr

Di. 13.12.2022 - Mi. 11.12.2022 um 18.00 Uhr


Ariaferma [Verriegelte Luft]

Ein altes Gefängnis in den Bergen steht kurz vor der Schließung. Die wenigen übrig gebliebenen Häftlinge und Beamte warten auf ihre Verlegung. Das große Gebäude ist in schlechter Verfassung, Küche und andere Gemeinschaftsräume sind bereits geschlossen. Nach und nach scheinen die üblichen Gefängnisregeln immer weniger Sinn zu machen und die ungewisse Situation steigert die Spannungen. Schließlich liefern sich der leitende Wärter Gaetano (Toni Servillo) und der schon lange einsitzende Mafioso Carmine (Silvio Orlando) einen Machtkampf um die Kontrolle über das Gefängnis… Ein spannendes Drama mit existenzialistischen Untertönen. Erstmals treffen die beiden Megastars des italienischen Kinos Toni Servillo und Silvio Orlando in einem psychologischen (und schauspielerischen) Duell aufeinander. Ariaferma wurde mit zwei italienischen Filmpreisen „David di Donatello“ ausgezeichnet, darunter für das beste Drehbuch.

 

Regie Leonardo Di Costanzo
Italien 2022
117 Minuten
OmU

 

 

Do. 08.12.2022 um 20.30 Uhr - Cinema Italia 2022


Calcinculo [Karussell]

Die 15-jährige Benedetta lebt mit ihren Eltern und den jüngeren Geschwistern in der süditalienischen Provinz. Wegen ihres Übergewichts gilt sie als Außenseiterin und wird häufig gemobbt. Als vor der Haustür der Familie ein Jahrmarkt seine Zelte aufschlägt, lernt sie die Schausteller:in Amanda kennen, die selbstbestimmt lebt und sich Gendernormen widersetzt. Amandas Souveranität fasziniert Benedetta sofort. Da wird Schule schnell zur Nebensache. Die beiden reden wenig, doch für Benedetta wird Amanda zur Einladung, sich einem Leben zu öffnen, von dem sie bisher glaubte, dass es ihr nicht zusteht...

 

Chiara Bellosis zweiter Spielfilm (nach Palazzo di Giustizia, Cinema Italia 2020) ist die zärtliche Beobachtung einer ungleichen Freundschaft und erzählt zugleich von Selbstentdeckung und vom Ausbrechen. Calcinculo hatte seine Uraufführung im Panorama der Berlinale 2022.

 

Regie Chiara Bellosi
Italien 2022
88 Minuten
OmU

 

 

Fr. 09.12.2022 um 20.30 Uhr - Cinema Italia 2022


Come un gatto in tangenziale – ritorno a Coccia di Morto [Wie eine Katze auf der Autobahn – Die Rückkehr]

Monica und Giovanni sind zurück! Wir erinnern uns: der feinsinnige Intellektuelle und die prollige Vorstadtmadam waren in der Erfolgskomödie Come un gatto in tangenziale/Wie eine Katze auf der Autobahn (Cinema Italia 2018) auf spektakuläre Weise aneinandergeraten. Jetzt gibt es neuen Stress: Monica wird verhaftet, weil ihre kleptomanischen Zwillingsschwestern Diebesgut bei ihr versteckt haben. Giovanni gelingt es, sie aus dem Knast zu holen und ihre Strafe in gemeinnützige Arbeit in einer anderen Gemeinde umzuwandeln. Dummerweise liegt Monicas neues Wirkungsfeld genau neben dem schicken Kulturzentrum, das Giovanni in Kürze eröffnen will. Genauso lustig und turbulent wie der erste Teil. Paola Cortellesi und Antonio Albanese sind wieder in Hochform, und der neue Film wurde in Italien verdientermaßen zum absoluten Kassenknüller.

 

Regie Riccardo Milani
Italien 2021
110 Minuten
OmU

 

 

Sa. 10.12.2022 - So. 11.12.2022 um 20.30 Uhr
Cinema Italia 2022


Deserto rosso [Rote Wüste]

Giuliana, die Frau eines Ingenieurs und Fabrikbesitzers in Ravenna, gerät nach einem Autounfall in Angstzustände: Mann und Kind werden ihr fremd, die künstliche Umwelt der Fabriken und Raffinerien, die neuen Technologien, die ihren Mann Ugo faszinieren, werden in ihrer Wahrnehmung bedrohlich, verwandeln sich in apokalyptische Visionen des Zerfalls. Nach einer kurzen Liaison mit einem Kollegen und Partner ihres Mannes kehrt sie jedoch ins alltägliche Leben zurück.

 

Deserto rosso war Michelangelo Antonionis erster Farbfilm. Er schildert die psychische Krise seiner Heldin mit einer raffinierten, bewusst irrealen Farbdramaturgie. Es ist auch einer der ersten Filme, die sich Mitte der 60er Jahren mit den Folgen der Industrialisierung und Umweltverschmutzung auseinandersetzten. Monica Vitti spielte zum vierten Mal die Hauptrolle in einem Film von Antonioni und ist mit ihrer eindringlichen Darstellung hier auf der Höhe ihrer Kunst. Cinema Italia zeigt Deserto rosso auch als Hommage an die unlängst verstorbene großartige Schauspielerin.

 

Regie Michelangelo Antonioni
Italien 1964
117 Minuten
OmU

 

 

Mo. 12.12.2022 um 20.30 Uhr - Cinema Italia 2022


Il legionario [Der Legionär]

Daniel ist als Sohn von afrikanischen Eltern in Rom geboren und in einem besetzten Gebäude aufgewachsen. Vor Jahren hat er beschlossen wegzugehen, um ein neues Leben anzufangen, doch nun ist er gezwungen zurückzukehren. Diesmal trägt er jedoch eine Polizeiuniform und soll den alten Wohnkomplex räumen, wo immer noch seine Mutter und sein Bruder Patrick leben, der inzwischen der Anführer der Hausbesetzer ist. Die Polizeieinheit, der er angehört, ist für Daniel wie eine Zweitfamilie, auch wenn es immer wieder Vorbehalte gegen den einzigen schwarzen Polizisten in der Abteilung gibt. So hat er auch seine Vergangenheit in dem besetzten Haus verschwiegen. Der Tag der Räumung rückt näher. Daniel gerät immer mehr in ein Dilemma…

 

Römische Legionäre des 21. Jahrhunderts: Das packende und vielschichtige Porträt eines afrikanisch-italienischen Polizisten stellt viele Gewissheiten infrage – auch die eigenen. Filmemacher Hleb Papou ist selber Migrant aus Belarus und gewann mit Il legionario beim Filmfestival von Locarno den Preis als bester Nachwuchsregisseur.

 

Regie Hleb Papou
Italien 2022
81 Minuten
OmU

 

 

Di. 13.12.2022 um 20.30 Uhr - Cinema Italia 2022


Welcome Venice

Die Brüder Pietro und Alvise gehören zu einer alten Fischerfamilie aus Giudecca, einer der Inseln, aus denen die Stadt Venedig besteht. Ihr Leben kollidiert vor dem Hintergrund des unaufhaltsamen Wandels, der die Realität und die Identität Venedigs und seiner Bewohner verändert: Der zunehmende Einfluss des globalen Tourismus verändert die Beziehungen zwischen der Stadt und ihren Bewohnern. Obwohl es anstrengend und einsam ist, möchte Pietro weiterhin "moeche", die typischen Krebse der Lagune, fischen; Alvise hingegen sieht in seinem Elternhaus die Möglichkeit, neu anzufangen, indem er Beziehungen zur Immobilienelite aufnimmt, die die Stadt beherrscht. Der Konflikt greift schließlich auf die ganze Familie über. Andrea Segres Filmschaffen kreist seit Jahren um seine faszinierende Heimatstadt Venedig. Auch in Welcome Venice zeigt er wieder berührend authentisch ein vor den Touristen verborgenes Venedig am Wendepunkt, wie man es sonst nie zu sehen bekommt.

 

Regie Andrea Segre
Italien 2022
103 Minuten
OmU

 

 

Mi. 14.12.2022 um 20.30 Uhr - Cinema Italia 2022


Elise und das vergessene Weihnachtsfest

Am 24. Dezember wacht die kleine Elise mit dem merkwürdigen Gefühl auf, dass dieser Tag ein besonderer ist. Doch sie kann sich einfach nicht erinnern. Auch ihr Vater und die anderen Bewohner des Dorfes können ihr nicht helfen, denn dort, wo Elise herkommt, sind die Menschen sehr, sehr vergesslich. Als Elise auf dem Dachboden einen verstaubten Holzkasten mit 24 bemalten Türchen findet, auf dem „Fröhliche Weihnachten“ steht, glaubt sie, eine heiße Spur zur Lösung des Rätsels gefunden zu haben. Sie macht sich auf den Weg zum Tischler des Kastens, der den Ernst der Lage sofort erkennt: Das gesamte Dorf hat das Weihnachtsfest vergessen. Er kennt nur einen, der ihnen jetzt noch helfen kann – ein Mann mit weißem Rauschebart und rotem Mantel, von dem Elise noch nie etwas gehört hat. Doch viel Zeit bleibt den dreien nicht mehr, um die Erinnerungen der Dorfbewohner an die schönste Zeit des Jahres wiederzuerwecken. Für Elise beginnt eine unvergessliche Nacht voller Wunder.

 

Regie  Andrea Eckerbom
Norwegen 2019
70 Minuten
FSK 0, empf. ab 6 Jahren

 

 

Do. 15.12.2022 - So. 18.12.2022 um 16.00 Uhr
Die Schriftstellerin, ihr Film und ein glücklicher Zufall

Bei einem Ausflug in einen Vorort von Seoul trifft die bekannte Schriftstellerin Junhee zufällig alte Bekannte. Das Wiedersehen mit ihrer Autorenkollegin Sewon, die dort einen kleinen Buchladen betreibt, fällt eher frostig aus: Junhee spürt Sewons Neid auf ihren Erfolg. Der Filmemacher Hyojin hingegen wollte einen von Junhees Romanen verfilmen – und machte kurz vor Beginn des Drehs einen Rückzieher. Schlimmer ist aber, dass Junhee seit einer Weile nichts mehr veröffentlicht hat und in einer Sinn- und Schaffenskrise steckt. Als sie auf einem Spaziergang die bekannte Schauspielerin Kilsoo kennenlernt, die sich in einer ähnlichen Situation befindet, fühlen die beiden sofort eine Verbundenheit. Junhee schlägt Kilsoo schließlich vor, gemeinsam einen Film zu drehen …

 

Der 27. Spielfilm der koreanischen Kultregisseurs Hong Sangsoo feiert in seinem typischen lakonischen Stil die Schönheit zufälliger Begegnungen. Eine humorvolle Meditation über Wahrhaftigkeit in der Kunst und eine Liebeserklärung an seine Darsteller, die allesamt Größen des koreanischen Kinos sind.

 

„Es ist gewissermaßen die Essenz des Kinos von Hong Sangsoo, dass aus winzigen Verschiebungen im scheinbar profanen Alltag das ganze Menschsein entschlüpft.“ Filmdienst

”Pures Kinoglück – Einer der persönlichsten und schönsten Filme von Hong Sangsoo.” Christoph Petersen, filmstarts.de

 

Regie Hong Sangsoo
Südkorea 2022
92 Minuten
FSK 0, empf. ab 14 Jahren

 

 

Do. 15.12.2022 - Mi. 21.12.2022 um 18.00 Uhr
La Dégustation - Weinprobe für Anfänger

Jacques, ein mürrischer Mitfünfziger, betreibt einen kleinen Weinladen und pflegt zu seinen Weinen eine innigere Beziehung als zu seinen Mitmenschen. Als die charmante Hortense eines Tages seinen Laden betritt und sich für eine Weinprobe anmeldet, ändert sich das Leben der beiden schlagartig.

 

Der beste Jahrgang ist nie zu alt: Die neue Komödie vom Regisseur von „Frühstück bei Monsieur Henri“

 

Regie Ivan Calbérac
Frankreich 2022
92 Minuten
FSK ab 12 jahren

 

 

Do. 15.12.2022 - Mi. 21.12.2022 um 20.30 Uhr
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte

Der 17-jährige Tim, Gesangsschüler am legendären Mozart-Internat in den österreichischen Alpen, entdeckt eines Nachts ein jahrhundertealtes geheimes Portal, das ihn in die fantastische Welt von Mozarts „Die Zauberflöte“ katapultiert. Als Prinz Tamino begegnet er dort dem gewitzten Vogelfänger Papageno, mit dessen Hilfe er von nun an jede Nacht gefährliche Abenteuer bestehen muss, um die Prinzessin Pamina aus den Fängen des Fürsten Sarastro zu befreien. Aber auch tagsüber ist Tims Schulalltag nicht langweilig, denn er versucht, die begehrte Hauptrolle des Tamino in der jährlichen Schulaufführung der „Zauberflöte“ zu ergattern, und lernt auch noch die taffe Sophie kennen, die ihm mächtig den Kopf verdreht…

 

In dieser überraschenden Version von Mozarts „Die Zauberflöte“ wird aus dem klassischen Opernstoff ein mitreißendes und berührendes Filmabenteuer für alle Generationen.

 

Regie Florian Sigl
Deutschland/Österreich 2022
124 Minuten
FSK 6, empf. ab 10 Jahren

 

 

Do. 22.12.2022 - Fr. 23.12.2022 um 16.00 Uhr

Mo. 26.12.2022 - Mi. 28.12.2022 um 16.00 Uhr


Igor Levit - No fear

Igor Levit, Mitte dreißig, ist ein Ausnahmekünstler im mitunter etwas gediegenen Universum der klassischen Musik. Er will mehr als konzertieren – und gleichzeitig sind es seine einzigartigen, intensiven Konzerte, in denen er ganz bei sich zu scheint. Mit acht Jahren kam er mit seiner Familie als jüdischer Einwanderer russischer Abstammung nach Deutschland. Seit er auf den großen Bühnen  steht, meldet er sich immer wieder öffentlich und politisch zu Wort - eine ‹berlebensstrategie, die er in seinem Leben und in seiner Musik verfolgt. Er füllt die großen Konzertsäle rund um die Welt und spielt bei Eiseskälte im Dannenröder Forst aus Protest gegen dessen Rodung. Er legt die gefeierte Aufnahme aller Beethoven-Sonaten vor und widmet sich dann Schostakowitsch und Ronald Stevensons atemberaubender „Passacaglia on DSCH“. Er schlägt die Brücke vom Alten zum Neuen, von der Musik zur Welt, dorthin, wo die Menschen sind.

 

IGOR LEVIT - NO FEAR begleitet den Pianisten bei der Erkundung seines „Lebens nach Beethoven“, bei der Suche nach den nächsten Herausforderungen, nach seiner Identität als Künstler und Mensch. Wir beobachten Levit bei der Aufnahme neuer Werke, seiner Zusammenarbeit mit seinem kongenialen Tonmeister Andreas Neubronner, mit Dirigenten, Orchestern und Künstlern, seinem intensiven Eintauchen in die Musik, seiner Hinwendung zum Publikum, diesem unwiderstehlichen Wunsch zu teilen. Dann bremst Covid dieses Leben unter ständiger Hochspannung von einem Tag auf den anderen aus. Über 180 gebuchte Konzerte in der ganzen Welt werden abgesagt. In dieser Situation des unfreiwilligen Stillstands ist Levit einer der ersten, der erfinderisch wird und mit seinen allabendlich gestreamten Hauskonzerten eine musikalische Lebensader zwischen sich und seinem Publikum auf Instagram und Twitter aufbaut. Während dieses Prozesses entdeckt er eine neue Freiheit, abseits der Zwänge des Tourneebetriebs, der Veröffentlichungen und der Vermarktung.

 

Regie Regina Schilling
Deutschland 2022
118 Minuten
FSK 6, empf. ab 12 Jahren

 

 

Do. 22.12.2022 - Fr. 23.12.2022 um 18.15 Uhr

Mo. 26.12.2022 - Mi. 28.12.2022 um 18.15 Uhr


Ein Höhlengleichnis - Il Buco

Regisseur Michelangelo Frammartino stellt in IL BUCO – Ein Höhlengleichnis die wahre Geschichte der außergewöhnlichen Höhlenexpedition 1961 im Pollino nach. Ohne Dialoge ist die Reise ins Innere ein mystisches Leinwandereignis, das unbekannte Tiefen des Lebens und der Natur offenlegt.

 

Während des Wirtschaftsbooms in den 1960er Jahren wird im wohlhabenden Norden Italiens das höchste Gebäude des Landes gebaut. Zeitgleich bricht ein Forschungsteam ins unberührte Hinterland Kalabriens auf, um die tiefste Höhle Europas zu erkunden. Der Grund des Abgrunds von Bifurto, 700 Meter unter der Erde, wird zum ersten Mal erreicht. 

 

Die Expedition bleibt von den Bewohnern eines kleinen Nachbardorfes unbemerkt, nicht aber von dem alten Hirten der Pollino Hochebene, dessen einsames Leben sich mit der Reise der Gruppe zu verweben beginnt.

 

Regie Michelangelo Frammartino
Italien/Frankreich/Deutschland 2021
93 Minuten
FSK k.A.

 

 

Do. 22.12.2022 - Fr. 23.12.2022 um 20.30 Uhr

Mo. 26.12.2022 - Mi. 28.12.2022 um 20.30 Uhr

Do. 29.12.2022 - Fr. 30.12.2022 um 18.00 Uhr

Mo. 02.01.2023 - Mi. 04.01.2023 um 18.00 Uhr


Die Schule der magischen Tiere 2

Auf der Wintersteinschule stehen die Feierlichkeiten zum 250. Schuljubiläum an. Dafür soll die Klasse von Miss Cornfield ein Musical über den Schulgründer einstudieren. Für Regisseurin Ida wird schon das Casting eine Herausforderung, weil Oberzicke Helene einfach die Hauptrolle an sich reißt. Dabei ist das wahre Gesangstalent die schüchterne Anna-Lena, die sich niemals trauen würde, ins Rampenlicht zu treten! Stattdessen tut sie alles, um ihre Freundschaft mit Helene nicht zu gefährden. Erst durch ihr magisches Tier, Chamäleon Caspar, kann sie über ihren Schatten springen. Ob Anna-Lena will oder nicht: Sie muss gegen Helene antreten! Auch Ida liegt mächtig mit Helene über Kreuz und das hat nicht nur mit dem Theaterstück zu tun, sondern auch mit Jo, den Helene mit allen Tricks für sich zu gewinnen sucht. Jos magisches Tier, der forsche Pinguin Juri, stürzt mit seiner „Unterstützung“ das Trio komplett ins Chaos. Als schließlich das gesamte Schuljubiläum ins Wasser fallen soll, weil auch noch seltsame Löcher auf dem Schulhof auftauchen, müssen die Kinder und ihre Tiere endlich lernen, worauf es in der magischen Gemeinschaft ankommt: Teamwork!

 

Regie Sven Unterwaldt
Deutschland 2022
103 Minuten
FSK 0, empf. ab 8 Jahren

 

 

Do. 29.12.2022 - Fr. 30.12.2022 um 16.00 Uhr

Mo. 02.01.2023 - Mi. 04.01.2023 um 16.00 Uhr


Tenor

Der talentierte Rapper Antoine schlägt sich als Lieferdienst-Kurier in den Pariser Banlieues durchs Leben. Bei einer Sushi-Lieferung in der Pariser Oper trifft er durch Zufall auf Madame Loyseau, die sein Talent als Opernsänger sofort erkennt. Als Madame Loyseau Antoine als Schüler aufnimmt, verbirgt er seinen neuen Traum vor seinen Freunden und seiner Familie und stürzt sich in ein Doppelleben zwischen der vergoldeten Pariser Oberschicht und der rauen und gleichzeitig familiären Vorstadt. Doch bald holt die Wirklichkeit Antoine ein und zwingt ihn, seine eigene Stimme zu finden.

 

Regie Claude Zidi Jr.
Frankreich 2022
90 Minuten
FSK ab 12 Jahren

 

 

Do. 29.12.2022 - Fr. 30.12.2022 um 20.30 Uhr

Mo. 02.01.2023 - Mi. 04.01.2023 um 20.30 Uhr



 

 

 

 

 

we think it more resembles the look of typical DLC finishes. The case is water resistant to 100m and it also has a unidirectional bezel, without smiling. Together with the bright orange keeper on the black nylon strap, High Quality fake rolex datejust rolex watches for Sale, their own leather manufacture in Florence fake ladies cartier imitation , you might want to check out the white gold version. Both versions come on a handsome leather alligator strap with a gold folding clasp. The version we have cheap breguet tradition gmt rose gold replica watch is the rose gold model with a 40mm diameter case. A very attractive size for a dress watch as I feel that many of its competitors have cases that are rather small for tall people. With a thickness of just 12.
Best NYC Escorts/ Manhattan Escorts girllookup.com Long Island Escorts